Leere TTV-Hände zum Saisonauftakt

Tischtennis – Landesliga: SV Rotation Süd Leipzig – TTV 1990 Wurzen 10:5

Der Saisonauftakt führte Wurzener Tischtennis-Cracks in der Landesliga zum Aufsteiger Rotation Süd in die Messestadt. Während die Gastgeber auf ihr formell oberes Paarkreuz verzichten mussten, konnten die Keksstädter ihr Stammsextett aufbieten.

Die Eröffnungsdoppel brachten die 1990er 2:1 in Front: Berger/Wittmer setzten sich knapp 3:2 gegen Bergmann/Zmyj durch, während das Zweier-Duo Spalteholz/Kabus sich in drei knappen Runden Flemming (w)/Bezghodkov beugen musste; Stengel/Schräpler brachten die Gäste mit einem hauchdünnen Fünfsatzerfolg über Münzner/Tinkl in Führung.

Der Vorsprung war von kurzer Dauer – im oberen Paarkreuz musste André Spalteholz eine überraschende 1:3-Schlappe gegen Münzner quittieren, während David Wittmer im Entscheidungssatz Frau Flemming gratulieren musste. In der Mitte konnte Daniel Berger Widerpart Zmyj 3:1 in Schach halten; parallel musste sich Falco Stengel Kontrahent Bergmann knapp 2:3 geschlagen geben. Auch im Unterhaus gab es eine Punkteteilung: TTV-Kapitän Marco Schräpler konnte sein Gegenüber Tinkl in fünf knappen Runden distanzieren, während Jörg Kabus auf verlorenem Posten gegen Bezghodkov stand (1:3). Beim 4:5-Halbzeitstand war der Spielausgang noch völlig offen.

Im Spitzeneinzel konnte sich André Spalteholz souverän gegen Frau Flemming durchsetzen, doch das sollte es mit der Gäste-Herrlichkeit gewesen sein… Am Nebentisch gelang David Wittmer kein Satzerfolg über Münzner. Auch Daniel Berger musste sich im Entscheidungssatz dem kampfstarken Bergmann geschlagen geben und Falco Stengel gelang gegen Zmyj lediglich ein Satzerfolg. Beim 5:8 vor den Abschlusseinzeln waren die Chancen nur noch theoretischer Natur. Leider fehlten Marco Schräpler in den entscheidenden Phasen die probaten Mittel, um sich Bezghodkov zu erwehren (0:3) und Jörg Kabus musste Tinkl den Vortritt lassen (1:3).

Somit stand letztlich eine unerwartet hohe 5:10-Auswärtspleite zu Protokoll, womit die Keksstädter nach längerer Pause beim Doppelspieltag in Leipzig unter Erfolgsdruck stehen.

Punkte:           Berger und Schräpler je 1,5; Spalteholz 1; Stengel und Wittmer je 0,5